Das Mikrobennetzwerk - Mikroben-Schutzplakette als Antwort

Das Mikrobennetzwerk - Mikroben-Schutzplakette als Antwort

Beitragvon anauel » Di Dez 15, 2015 7:30 pm

Das Mikroben-Netzwerk, wie wir es aufgrund der Erfahrungswerte genannt haben, besteht vorderrangig erstmal aus den drei großen Erregern Bornavirus, Borrelien, Herpesviren
Es war an der Zeit, diese neue Rubrik einzuführen. Seit längerem ist klar geworden, dass es eine Infektion "nur" mit Bornaviren, oder Borrelien oder Herpesviren nicht gibt - sowohl beim Menschen als auch bei unseren Tieren.
Wie schon der Satz von Murphy in aller Munde ist: "wenns kommt, kommt alles zusammen", so haben wir es immer mit Mischinfektionen zu tun. Wenn das Immunsystem nicht mehr in der Lage ist, die vielen Erreger bzw. Mikroben, die in uns und unseren Tieren in der Balance zu halten, dann ist es nicht nur eine Sorte, sondern es sind viele Erreger.
Doch nach den jahrelangen Erfahrungen dieses Forums wissen wir, dass nicht alle Erreger gleich schwierig zu behandeln sind - manche kann man besser behandlen und manche machen es einem Therapeuten fast unmöglich, da sie persistieren, sich in die letzten Ecken verkriechen, sich mit anderen Erregern verbünden und wahre Netzwerke bilden, resistent sind gegen Antibiotika und Virusstatika, die im besten Fall nur die Vermehrung der Viren stoppen, sie aber nicht endgültig eleminieren können etc. Ein Netzwerk kann man nur zusammen erfolgreich bekämpfen, sonst flammen sie immer wieder auf. Sind die großen Verursacher bekämpft, fallen die kleinen Co.Infektionen oftmals dann auch mit. Da paßt ein Satz von einem unserer Radioniker: Wenn du einen großen Baum fällst, dann gehen viele kleine neben ihm mit zugrunde. Zu den großen Bäumen zählen 100%-zig unsere "Großen Drei Borna, Borrelien-Herpes"!

Im Hinterkopf haben sollte man dabei bei den persistierenden Erregern, die nicht mit normalen Mitteln wie Antbiotika oder Virusstatika endgültig zu eleminieren sind und mit anderen alternativen Mitteln auch nicht auf Dauer immer vor Augen haben, dass zu Zeiten des 1. und auch noch zum 2. Weltkrieg viele hervorragende Wissenschaftlern im Auftrag des Militär sehr erfolgreich und effektiv an biologischen Waffen gearbeitet haben - das waren nicht nur die Feinde, auch wir Deutschen waren da ganz vorne. Ist alles auch auf Wikipedia.org zu lesen unter biologische Waffen. Insbesondere wurde darauf abgezielt, den Gegner zu schwächen, indem man es auf dessen Tiere absah, die zu Nahrungszwecken und auch als Kriegsgeräte dienten. Also ganz vorne Pferde (es ist überliefert, dass die Bornasche Krankheit urplötzlich über die Heerespferde hereinbrach eben im Örtchen Borna), die Geschichte über den Ausbruch der Lyme-Borrelien ist ebenfalls überall bekannt (nicht nur in Lyme in den USA wurden genmanipulierte Borrelien auf den Feind losgelassen), auch Rinder, Schafe wurden wurden mit was Speziellen infiziert etc. Wer dort in Wikipedia.org nachliest, wird sich wundern, wieviele andere Erreger man damals als sehr geeeignet dazu ansah. Diese manipulierten Erreger wurden also in die freie Wildbahn entlassen und sind natürlich nicht einfach irgendwann verschwunden, sondern haben sich munter weiter vermehrt oder auch mutiert. Vielleicht sind sie deshalb so hartnäckig und kaum zu besiegen? Und welche Erreger fallen alle darunter? Wer weiß das schon genau? Schon seltsam, dass bei den drei Großen so gemauert wird wie sonst bei keinem anderen Erreger. Hierfür steht in erster Linie das Bornavirus, das gibt es lt. den Offiziellen von Politik und Wissenschaft und vielen Tierärzten überhaupt nicht, schon garnicht für den Menschen! - obwohl zig internationale Studien auch aus neuester Zeit das alles konkret belegen, die Erfahrungswerte aus 10 Jahren Selbsthilfe sowieso - in Deutschland weiß man offiziell davon nichts. Das gleiche passiert bei der Lyme-Borreliose, obwohl viele Betroffene im humanen Bereich und 2 Bundesverbände immer wieder intervenieren - die Wissenschaft kommt offiziell da nicht voran, man läßt die Betroffenen gegen die Wand laufen - alles nur Einbildung!? Schlimm, aber da steckt System dahinter. Was nicht sein darf, gibt es offiziell eben nicht, ganz einfach! Dazu fällt mir immer der Spruch aus dem Zauberlehrling von Faust ein: "Die ich rief, die Geister, werd ich nun nicht mehr los"! Passend?

Wenn wir vom Mikroben-Netzwerk sprechen, meinen wir in erster Linie also die "großen Drei": Bornaviren, Borrelien, Herpesviren - EHV1 und EHV4, 2,5 bei den Pferden - EHV1/4, die so gut wie immer zu finden sind als mehr oder weniger akute Viren im Hintergrund, finden wir hier im Forum meistens als Impfviren, die auch "behandelt" wurden, insbesondere von einer Produktmarke, die jahrzehntelang auf dem Mark war, besser kann man sagen, ihr Unwesen trieb. Beim Menschen EBV, das Pendant von EHV2, die beide eine Immunsuppression verursachen können. Gerade EBV scheint in letzter Zeit durch den immer stärkeren werdenen E-Smog ungeahnte Ausmaße anzunehmen - denn In den Statistiken unserer Pages liegt das Eppstein-Barr-Virus inzwischen an erster Stelle bei den Aufrufen!
Belastend hinzukommen die vielen "Mitbewohner" im Darm in Form von Würmern, Pilzen und Protozoen sowie Mikroben im Blut wie Babesien und Plasmodien, die heutzutage in den wärmeren Zeiten auch von Stechmücken übertragen werden, die früher hier garnicht heimisch waren. Meine Katze hatte vor ein paar Wochen auch Plasmodien (Malaria) und Giardien (Protozoen, Geißeltierchen im Dünndarm), wer wäre da schon drauf gekommen als Therapeut? Aber das Schlimmste ist, Plasmodien (Malaria) beispielsweise kann man labormäßig nur im akuten Stadium mit Fieber testen, die vielen Menschen und Tiere, die das chronisch haben, kann man nicht diagnostieren und damit werden die auch nicht behandelt. Das geht allein nur mit den neuen bioenergetischen Verfahren! Auf unserem letzten Gesundheitstag berichtete ein Arzt als Referent, der mit den neuen Verfahren arbeitet, dass ein Großteil der Borreliose-Patienten unentdecke Plasmodien im Blut hat, die er zuerst bekämpfen muss.

Mikroorganismen und elektrische Felder - autoimmune Erkrankungen
Ärzte fanden weiter heraus, dass es Zusammenhänge elektromagnetischer Felder mit chronischen Erkrankungen bzw. Reaktionen von Pilzen, Bakterien und Parasiten gibt. Es ist davon auszugehen, dass abhängig von der jeweiligen Belastung des Wohnumfeldes sich Mikroben erst ein Leben lang im Körper ansammeln, bis es zur Auslösung sogenannter Autoimmunkrankheiten kommen kann. Die Mikrobe möchte das Parasitendasein verlängern und schont ihren Wirt. Doch wird die Aufnahme weiterer Keime begünstigt, je mehr die eigene Immunabwehr unter Druck gerät. Dieses Modell bezieht auch die Zunahme von Krankheiten und Symptomen im Alter ein, die meist direkt mit Entzündungen im Zusammenhang stehen. Deshalb sollten die Bemühungen, autoimmune Krankheiten an der Wurzel zu packen, auf die Aktivierung des angeborenen Immunsystems gerichtet sein.
Unsere obengenannten "Großen Drei" fahren besonders gut ab auf elektro-magnetische Strahlung, vereinfacht E-Smog genannt. Die Egel, insbesondere die Darmegel, bei unseren Tieren genauso anzutreffen wie beim Menschen, packt man erst, wenn der Elektrosmog weg ist - so unsere Erfahrungen im letzen Jahr. Die Biester holen sich offensichtlich ihre Energie darüber - ich selbst habe damit viele Monate gekämpft.
Es hat sich heraus gestellt in all den vielen Erfahrungswerten hier im Forum und bei vielen Ärzten, dass zuerst diese Belastungen vom Organismus herunter genommen werden müssen, bevor überhaupt eine erfolgreiche Behandlung dieser Erreger und der autoimmunen Reaktionen beginnen kann.

Was also kann man tun? fragten wir uns. Wie bekommen wir den Elektrosmog vom Körper und wie brechen wir dieses Netzwerk auf, um dann die einzelnen Erreger zu packen?

Radionische Frequenztherapie als Weg
Die Informationsmedizin sieht den Organismus als ein schwingendes System. Alle Zellen, Organe und Systeme kommunizieren kontinuierlich miteinander und tauschen sich über den Informationsgehalt ihrer Schwingungen aus. Wenn auch das Immunsystem durch die Fehlregulierung wichtiger Rezeptoren getäuscht wird, so ist die Aktivität von Bakterien, Viren und Parasiten oder gar eines Mikrobennetzwerks durch die Resonanz zum jeweils individuellen Frequenzgrundwert stets radiästethisch feststellbar.
Die Frequenztherapie erlaubt über die Besendung mit den jeweiligen individuellen Grundfrequenzwerten die zielorientiere Eliminierung sowohl der akuten Erreger, als auch eines gesamten Mikrobennetzwerkes, wobei die Einhaltung von Prioritäten und Rangfolgen das Gelingen einer Therapie beschleunigen können. Moderne Frequenztherapieräte ermöglichen bereits die radionische Sendung der Grundfrequenzwerte auf ein Zielobjekt (z. B. ein Foto der betroffenen Person). Als oberstes Ziel muss auch durch solche Besendungen die Wiederherstellung des angeborenen Immunsystems angepeilt werden.
Wie hier im Forum zu lesen ist, arbeiten hier zwei Radioniker mit, einmal stehen die Beiträge unter "BBT" und einmal unter "wave-energy", diese Berichte laufen aber in der Regel privat für mich über Mail und Telefon, denn dieses brillante Verfahren ist offiziell noch garnicht auf dem Markt. In eigener Forschung wurde von Raumvital (wave-energy) ein Informationsmuster mit erweitertem Virenschutz entwickelt. Diese Information kann auf einen EMF-Anhänger / Stein programmiert zur Prophylaxe getragen werden bzw. kann förderlich auf die Auflösung aktiver Mikrobennetzwerke sein, siehe dazu http://www.esmog-geopathie.de/infos-%C3 ... netzwerke/ und http://www.esmog-geopathie.de/emf-anh%C3%A4nger/
anauel
Site Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr Mai 14, 2010 9:14 am

Mikrobenschutzplakette für Tiere Antwort auf das Netzwerk

Beitragvon anauel » Di Dez 15, 2015 7:37 pm

Tierschutz-Plaketten als Weg, die Elektrosmog-Belastungen vom Körper zu nehmen, das Mikrobennetzwerk aufzubrechen und gleichzeitig weiterhin vor E-Smog und den dreien zu schützen
Das war meine Idee im Anfang dieses Jahres. Für die Tiere brauchten wir etwas anderes, was dauerhafter hält. Hunde und Katzen kann man einen Anhänger ans Halsband machen - für Pferde oder auch andere Weidetiere, die ein Halfter tragen, haben wir beide die Lösung gefunden, diesen kombinierten E-Smog und Mikrobenschutz auf eine robuste Plakette zu programmieren, die man gut und dauerhaft aufs Halfter ziehen kann oder an einer Deckenschnalle.
Der Elektrosmog Schutz-Anhänger bzw. Halfterplakette für Tiere entspricht dem Frequenzmuster der EMF-Anhänger und des SaferCall. Er ist zur Neutralisierung der biologischen Wirkung von hochfrequenter Strahlung einsetzbar. Durch Verwendung des Elektrosmog-Schutzanhänger wird die Stressbelastung des Organismus aus der Nutzung mobiler Kommunkationstechnik und der biologisch schädigenden Wirkung von WLAN-Funknetzen minimiert durch eine Verbesserung der Ordnung der Funksignale. Es gibt große Unterschiede zwischen den auf dem allgemeinen Markt erhältlichen Neutralisierern bei den einzelnen Frequenzen; unsere Produkte haben umfassende Frequenzmuster aufprogrammiert gegen alle zur Zeit vorkommenden Strahlungsfeldern, auch gegen Mikrowellen wie Tetrafunk, Funk etc. Vor allen zeigen die Erfahrungswerte, dass die Raumvital-Produkte auch bereits bestehende E-Smog-Belastungen innerhalb kurzer Zeit vom Körper herunter nehmen können. Das kann mit bioenergetischen Verfahren und auch Kinesiologie getestet werden!
Schützen Sie auch Ihr Tier besonders bei WLAN-Anwendungen, denn die 10 Hz. Pulsfrequenz funkt mitten im Bereich der biologischen Gehirnabläufe.
Die Pferde-Schutzplakette und die Hundeanhänger bieten einen umfassenden Schutz zusätzlich mit den erweiterten Frequenzmustern gegen "Mikroben-Netzwerke"
siehe dazu http://www.esmog-geopathie.de/tierschutzplaketten/

Es gibt Feedback von Pferdebesitzern, dass allein schon die E-Smog/Mikrobenschutzplakette eine starke Verbesserungs-Wirkung zeigte, bei meinem Pferd bekam ich die Erreger erst in den Griff, nachdem er die Plakette am Halfter trug und zudem in der Box ein Modul gegen die Einwirkungen der Mobilfunkanlage nebenan plaziert war. Sogar der Borreliose-Guru Dr. Klinghardt behandelt keine Menschen, bevor nicht die Belastungen vom E-Smog vom Körper sind - weil es sonst nichts bringt!!
anauel
Site Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr Mai 14, 2010 9:14 am

Sonderangebot Tierschutzplaketten zu Weihnachten

Beitragvon anauel » Di Dez 15, 2015 9:01 pm

Zu Weihnachten wurden die Tierschutzplaketten von 45 auf 40 € gesenkt und zudem gibts noch 10 Rabatt mit dem Code "Weihnachtssparen"!
Also sichert euch die Rabatte - den Tieren zu Liebe.
anauel
Site Admin
 
Beiträge: 51
Registriert: Fr Mai 14, 2010 9:14 am

Re: Das Mikrobennetzwerk - Mikroben-Schutzplakette als Antw

Beitragvon blackbird » Do Mär 03, 2016 9:34 pm

Oh - gibt es nochmal eine Aktion :-)

Gerade jetzt im Fellwechsel geht alles wieder los. Ich überleg auch meinem Pferd sowas zu gönnen.
Er hustet auch wieder stärker als voriges Jahr. Leider konnte mein Stallbesitzer nicht auf mich
hören und hat seine trächtige Stute Herpes Grundimmunisieren lassen. Ich sag nur, es tut mir natürlich
wahnsinnig leid, aber Fohlenabbort im 10. Monat!!! Aber gut anderes Thema....

Daher kam ich nun auch auf die Idee, wenn es sowas gibt, warum nicht einfach probieren und sehen
was passiert und meinem Pferd so einen Schutz zu geben.

Sollte man vorher testen lassen? Ich habe gelesen ein Radioniker wäre sehr gut hierfür geeignet.
*Chris kennst du jemand im Potsdamer Raum? Ich geb zu das ich mich nicht so anfreunden kann
mit der Diagnostik und Behandlung mittels Foto ;)

LG
blackbird
 
Beiträge: 56
Registriert: So Apr 29, 2012 2:11 pm
Wohnort: Berlin-Brandenburg

Re: Das Mikrobennetzwerk - Mikroben-Schutzplakette als Antw

Beitragvon Chris » Sa Mär 05, 2016 6:42 pm

dann reiß doch einfach ein paar Haare aus oder nimm eine Speichelprobe oder pieks ein bisschen kapillares Blut ab und tu es auf ein Wattepad oder so, geht alles, wenn du einem foto nicht vertraust! ;)
ich kenne leider niemand in deiner Gegend!
Da wurde ein schwangeres Pferd grundimmunisert mit Herpes im 10. Monat und hat verfohlt daraufhin? Wie dumm! Ich kenne sowas auch, nur wurde damals mein Pferd geimpft mit R., das daneben stand. Da war ich auch noch nicht so schlau :roll:
So was kann durchaus eine Herpes-Epedemie im Stall auslösen!!
nein, im Moment gibt es keine Rabatt-Aktion, wäre ja schön zu Ostern gewesen, aber im Moment gibt es einen Engpass, da der Radioniker erkrankt und in Kur ist.
Aber ich habe noch 3 vorrätig, du solltest das deinem Pferd wirklich gönnen - diese Neutralisierer schützen wirklich.
und wenn die Viren dich oder dein Pferd erwischt haben, dann sofort besenden mit Radionik. habe ich gerade vor kurzem an meiner Katze ausprobiert - die Katze hatte auf einmal hohes Fieber, hat nichts mehr gesoffen und die Quantec-Auswertung ergab Parvoviren - hoch gefährlich und oft tödlich. Quantec hats innerhalb von 4 Tagen geschafft plus einer Flüssigkeitsinfusion vom TA und noch Unterstützung für die Leber! Muss allerdings dazusagen, dass ich sofort reagiert habe, als meine Katze morgens nicht mehr aufstehen wollte! Sofort Quantectest und Besendung.
Chris
 
Beiträge: 2598
Registriert: Mi Sep 09, 2009 5:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen


Zurück zu Das Mikroben-Netzwerk



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast