EHEC

EHEC

Beitragvon Chris » Fr Jun 03, 2011 9:55 am

zur Info - meine Intuition und die Eingabe von ausgewählten keywords hat mich gerade genau hierhin geführt Was sagt ihr dazu? Ein Unfall aus der Gentechnologie? Wird da mal wieder was vertuscht?
http://www.radio-utopie.de/2011/06/03/e ... ia-e-coli/

und hier neu vom 3.6: http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=46100
Der aktuelle Ausbruchsstamm zeige das gleiche Verhalten (sogenannte aggregative Adhärenz) bei der Anheftung an die Zellen der Darmwand wie sein Vorgänger aus 2001. Zudem zeigt er die gleichen Rezeptorbindungseigenschaften. „Das hat unser Stammvergleich gezeigt“, so Karch. Hinzugekommen sei ein erweitertes Antibiotikaresistenzspektrum.
Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) sagte in Berlin, leider sei die Botschaft weiterhin, dass „die genaue Ursache des Geschehens noch nicht eingegrenzt werden konnte“. Nach Hunderten von Proben seien sich die Experten noch nicht einmal sicher, ob überhaupt ein Agrarprodukt für die Infektionen verantwortlich gemacht werden könne.
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: EHEC

Beitragvon Barbara » So Jun 05, 2011 8:07 pm

Ja, wenn man das mit diesem Keim so mitbekommt kann einem schon der Gedanke an ein Laborprodukt oder sogar eine Biowaffe kommen... Brrr...
Barbara
 
Beiträge: 208
Registriert: Mo Jul 26, 2010 5:21 pm
Wohnort: Brandenburg

Re: EHEC

Beitragvon Chris » Do Jun 09, 2011 8:11 am

eigentlich darf man ja garnichts mehr essen :-(
aber hier ein paar Regeln, wie man damit umgehen soll ohne in Zukunft zu verhungern!
http://www.bfr.bund.de/cm/350/verbrauch ... i_ehec.pdf

Jetzt haben wir im Nachbarort auch einen EHEC-Fall - der war an der Ostsee im Raum Hamburg. Und immer haben die nichts gefunden, nirgendwo, wie lange geht das denn noch? Finden die überhaupt was in Salat oder Gemüse? Eben kam im Fernsehen, es könnten die Bakterien von Erkrankten sein, die natürlich auch ins Abwasser geraten und von dort wieder auf die Felder mit Berieselung und wer weiß noch wo hin? Oder sind es Abwasser aus Forschungsstationen oder ähnliches?
Dazu wieder was ganz Interessantes:

Neuer EHEC-Bakterienstamm ein Produkt der Gentechnik? http://aristo.excusado.net/comments.php ... 604-180224
Samstag, Juni 4, 2011, 06:02 PM - Gentechnik
Colibakterien sind das bevorzugte Arbeitswerkzeug in der Gentechnik.
Sie dienen zur Klonierung, DNA-Amplifikation und Expression von Fremdgenen. In der Pharmaindustrie werden sie zur Produktion von Arzneiwirkstoffen, wie Humaninsulin, Wachstumshormonen und Interferon, eingesetzt. Also ein weites Einsatzgebiet für den in der Darmflora des Menschen und der meisten Säugetiere vorkommenden Bakterienstamms. Colibakterien erfüllen eine nützliche Aufgabe.
Sie spielen als Vitaminbildner und beim Abbau der Kohlenhydrate und Proteine eine bedeutende Rolle.
Nun soll dieser neue EHEC-Bakterienstamm agressiver als alle bekannten Formen sein. Es wird schon von einer Mutation gesprochen. Auch von Kreuzung war schon zu lesen.


Handelsblatt http://www.handelsblatt.com/technologie ... 33850.html
Eine Mutation ist ein selbstätiges Zufallsergebnis, eine Kreuzung hingegen eine beabsichtigte Veränderung. Die auf Gurken gefundenen EHEC-Bakterinstämme sind nicht identisch mit den Stämmen, an denen die Patienten erkrankt sind.

Selbst an Schulen wird mit E.coli-Bakterien experimentiert: http://www.bio.chemie.uni-mainz.de/36.php

Wie war das mit den EHEC-Bakterienstämmen? Antibiotika verschlimmert den Krankheitsverlauf?


Auszug aus http://derstandard.at/1304553506736/Gef ... eutschland
Mutierter Ehec-Stamm entdeckt

Die WHO-Expertin für Lebensmittelsicherheit, Hilde Kruse, sagte, ein solcher Stamm sei noch nie bei Patienten isoliert worden. Der neue Stamm weise Merkmale auf, die ihn mehr Giftstoffe produzieren ließen.
Die Forscher hätten in dem Erbgut des Keims Anteile zweier ganz unterschiedlicher Bakterienstämmen gefunden. "Dieser Stamm ist nur ein ganz entfernter Verwandter der üblichen Ehec-Bakterien", ergänzte Rohde. In dem untersuchten Genom seien Teile des klassischen Erregers sowie von einem weiter entfernten Erreger gefunden worden.

Diese genetische Neukombination begünstige zum Beispiel das Anheften der Bakterien an die Darmzellen. Damit bleiben die Keime länger im Darm - und können dort auch länger Schaden anrichten. Der Keim weise zudem ein ganz besonderes Resistenzprofil auf.
Zunächst müsse geklärt werden, was den Ehec-Keim so aggressiv mache. Dazu liefen derzeit verschiedene Untersuchungen. "Wir rechnen damit, dass wir bald genügend Daten haben, um Hinweise auf die Ursache der Aggressivität dieses Klons geben zu können", sagte Harmsen.
weiterlesen im o.g. Link
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: EHEC

Beitragvon Barbara » Do Jun 09, 2011 8:06 pm

Das wäre dann aber das erste Mal, dass Bakterien so verändert worden wären- bisher gab es das in der Form nur mit Viren. Das wäre wohl Premiere. :geek: Habe heute noch mit einem Kollegen gesprochen, der sich das auch gut vorstellen könnte.... würde auch einiges erklären.
Barbara
 
Beiträge: 208
Registriert: Mo Jul 26, 2010 5:21 pm
Wohnort: Brandenburg

Re: EHEC

Beitragvon Chris » Mo Jun 20, 2011 1:38 pm

http://info.kopp-verlag.de/hintergruend ... swehr.html
und die Qullenangabe daraus beschreibt endlich, wie der neue Erreger zusammengebaut ist: http://www.genomics.cn/en/news_show.php ... how&id=644
Chris
 
Beiträge: 2591
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm
Wohnort: Süd-Hessen

Re: EHEC

Beitragvon Benedict » Mi Jun 22, 2011 7:26 am

"EHEC"........
"Errare Humanum Est Chaos"

:mrgreen: :twisted: :roll:
Benedict
 
Beiträge: 330
Registriert: Di Mär 09, 2010 8:05 pm
Wohnort: 55758


Zurück zu Wissenswertes allg., Co-Infektionen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron