Mikrowellen-Strahlung schadet der Nahrung

Lange verharmlost, aber der wichtigste Beschleuniger zur Vermehrung der hier behandelten Erreger und der stärkste Blocker bei Heilungsverfahren!
Antworten
Chris
Beiträge: 2347
Registriert: Mi Sep 09, 2009 4:15 pm

Mikrowellen-Strahlung schadet der Nahrung

Beitrag von Chris » Di Dez 17, 2013 2:13 pm

Das ist auch so eine Sache, die kaum jemand glaubt. Schätzen doch die meisten die schnelle Zubereitung oder Aufwärmung in der Mikrowelle - ich auch.
Aber wir müssen unterscheiden zwischen gefährlichen Strahlen, die von der Mikrowelle ausgehen - daran denken die meisten Menschen nämlich zuerst - und die Wirkung der Strahlen auf die darin liegende Nahrung!
Im ersteren Fall dürfte das nur passieren, wenn das Gehäuse der Mikrowelle nicht mehr intakt ist, ansonsten sollte das Gerät genügend abgeschirmt sein. Allerdings schlug mein Meßgerät, dass ich gekauft hatte zur Messung von Elektrosmog, tatsächlich auch an, als ich die Mikrowelle angestellt hatte. Wie das? Nach Recherchen bei Mr. Google ergab sich dann bei Fachleuten: "Durch das Metallgehäuse dringt fast keine Strahlung nach außen, wenn die Tür geschlossen ist!"
Wovon hier geredet wird, ist die Wirkung der Mikrowellenstrahlen auf das Nahrungsgut, dass erwärmt oder zubereitet werden soll!
Ich bin sehr viel vorsichtiger geworden, ich benutze sie doch viel weniger, seitdem ich weiß, was die Strahlen alles anrichten können in unserer Nahrung:

Auszug aus http://www.zentrum-der-gesundheit.de/mikrowelle.html:
Erschreckende Ergebnisse:
Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus der Mikrowelle zu sich genommen hatten, wurden erschreckende Veränderungen im Blut festgestellt:
Es konnte ein Rückgang aller Hämoglobin- und Cholesterinwerte festgestellt werden. Sowohl das hochdichte Cholesterin (HDL, "gutes" Cholesterin) als auch das niedrigdichte Cholesterin (LDL, "schlechtes" Cholesterin) wiesen markante Veränderungen auf. Nach dem Mikrowellen -Essen war ein auffälliger Rückgang der Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) zu beobachten. Bei normal zubereiteter Nahrung war dies nicht der Fall.
Außerdem wies Dr. Hertel auf nicht-thermische Effekte hin, die die Durchlässigkeit der Zellmembran durch die elektrischen Potentiale der Mikrowelle zwischen Innenseite und Außenseite der Zelle verändern. Beschädigte Zellen werden dadurch eine leichte Beute für Viren, Schimmelpilze und andere Mikroorganismen.

Schäden bis in die Zellen hinein
Die natürlichen Reparaturmechanismen der Zellen in den Nahrungsmitteln werden ebenfalls zerstört. Das wiederum zwingt die Zelle auf eine Not-Energieversorgung umzuschalten. Die Zellen schalten von Aerob (auf Sauerstoff gegründet) auf Anaerob (ohne Sauerstoff) um.
Statt Wasser und Kohlendioxid zu produzieren, produzieren die Zellen dann Wasserstoffperoxid und Kohlenmonoxid. Das bedeutet: Die betroffenen Zellen schalten um von einer gesunden Verbrennung auf einen ungesunden Gärprozess. Die daraus resultierende Zerstörung oder Veränderung von Nahrungsmolekülen produziert neue radiolytische, chemische Verbindungen, die der Natur und damit dem Körper unbekannt sind.

Auffallend schlechte Blutwerte

Blutuntersuchungen von Teilnehmern der Studie bestätigten die Verschlechterung der Blutwerte nach dem Verzehr von Mikrowellennahrung. Bei den Teilnehmern, die Nahrung aus dem Mikrowellenofen gegessen hatten, zeigten sich bereits 15 Minuten nach der Nahrungseinnahme verschlechterte Erythrozyt-, Hämoglobin-, Hämatokrit- und Leukozyt-Werte.
Aber es gibt noch viel mehr, was geschädigt wird.
Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/mi ... z2nk1hG3d6

Antworten